Agence France Presse mit erhöhtem Budget für 2006

13. März 2006, 16:27
posten

Plus 3,7 Prozent auf 268,1 Millionen Euro - Bilanzausgleich bis 2007

Der Verwaltungsrat der öffentlich-rechtlichen Nachrichtenagentur Agence France Presse (AFP) hat am Donnerstag das Budget für 2006 genehmigt, das in Bezug auf das Vorjahr um 3,7 Prozent auf 268,1 Mio. Euro zugenommen hat. Der Beitrag des Staates wurde um 2 Prozent auf 106 Mio. Euro angehoben. Die Budgetprognose sieht für das laufende Jahr ein Bilanzdefizit von 500.000 Euro vor. Dies berichteten französische Medien am Freitag.

Das Unternehmensergebnis der AFP war im Vorjahr nach den Angaben zum ersten Mal seit 1998 positiv. Das Geschäftsjahr 2006 stellt das letzte im Rahmen eines fünfjährigen Sanierungsplans dar, das den Bilanzausgleich bis 2007 vorsieht.

Die Agence France Presse wird seit vergangenem Dezember vom 42-jährigen Pierre Louette geleitet, nachdem sein Vorgänger Bertrand Eveno aus persönlichen Gründen vorzeitig zurück getreten war. AFP hat etwa 2.100 Angestellte, darunter 1.250 Wort- und Bildjournalisten. Informationen aus den 118 Büros werden in sechs Sprachen verbreitet. (APA)

Share if you care.