Nachlese: Außenminister schlägt Koka-Blätter für Schulkinder vor

29. März 2006, 16:23
16 Postings

David Choquehuanca: Traditionelle Heilpflanze enthält mehr Kalzium als Milch und mehr Phosphor als Fisch

La Paz - Koka-Blätter sind nach Ansicht des bolivianischen Außenministers David Choquehuanca besser für Schulkinder als Milch und sollten diese beim Pausenbrot ersetzen. "Unsere Kinder brauchen Kalzium, und Koka-Blätter haben mehr Kalzium als Milch", sagte Choquehuanca am Donnerstag. Zudem enthielten die Blätter, die der Grundstoff zur Herstellung von Kokain sind, mehr wertvollen Phosphor als Fisch.

Opposition entsetzt

"Vielleicht sollten wir unseren Kindern bei der Schulspeisung Koka-Blätter geben anstatt Milch", schloss der Minister. Bei seinen Angaben zum Nährwert der Pflanze bezog er sich auf Untersuchungen des bolivianischen Gesundheitsministeriums und der Universität Harvard. Der Oppositionsabgeordnete und Ex-Bildungsminister Tito Hoz de Vila zeigte sich entsetzt: "Die armen Schüler würden in der Klasse eindösen, statt im Unterricht aufzupassen", warnte er.

In Bolivien wird Koka traditionell als mild anregendes Mittel und gegen Hungergefühle gekaut. Gleichzeitig ist es der Rohstoff zur Herstellung des Rauschgifts Kokain, das vor allem in die USA exportiert wird. (red/APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Außenminister Choquehuanca: "Vielleicht sollten wir unseren Kindern bei der Schulspeisung Koka-Blätter geben anstatt Milch"

Share if you care.