EVN mit transparenterem Finanzbericht

10. März 2006, 11:50
posten

Umstellung mit 1. Quartal nach Implementierung der neuen Konzernstruktur zu Anfang des Geschäftsjahres 2005/06

Wien - Der börsenotierte niederösterreichische Versorger EVN stellt mit den für Dienstag erwarteten Zahlen zum 1. Quartal 2005/06 (per 31.12.) seine Konzern- und Segment-Finanzberichterstattung um. "Damit versuchen wir ein Maximum an Transparenz zu bieten und den Anforderungen des Kapitalmarktes in optimaler Weise Rechnung zu tragen", erklärte EVN-Vorstandssprecher Burkhard Hofer am Freitag.

Mit dieser Neuausrichtung sollen die steuerungsrelevanten Komponenten des Konzerns kompakt dargestellt und auch ausreichende Informationen über den Geschäftsgang in den unterschiedlichen Unternehmensbereichen vermittelt werden. Dies solle eine schlüssige Interpretation der Entwicklung der gesamten Gruppe ermöglichen.

Neue Konzernstruktur

Hintergrund der Neuausrichtung der externen Finanzberichterstattung ist die mit Anfang Oktober 2005, dem Beginn des Geschäftsjahres 2005/06, erfolgte Implementierung der neuen Konzernstruktur der EVN-Gruppe. Die Berichterstattung werde ab nun sowohl nach Geschäftsbereichen (Energie, Umwelt und Sonstiges) sowie nach regionalen Kriterien (Österreich, Bulgarien, Mittel- und Osteuropa) gegliedert. Innerhalb dieser Segmente werde eine Unterteilung in Business Units erfolgen, die sich an den jeweiligen Wertschöpfungsstufen orientiert, teilte das Unternehmen weiter mit.

Das Segment "Energie" ist dabei in die Business Units Erzeugung, Netze, Vertrieb und Bulgarien untergliedert. Im Segment "Umwelt" sind alle Geschäftsaktivitäten im Bereich Wasser und thermische Abfallverwertung national und international zusammengefasst. Unter "Sonstiges" sind die strategischen Beteiligungen (im wesentlichen Verbund, Energie AG Oberösterreich/EAG, Rohöl-Aufsuchungs AG/RAG, Burgenland Holding AG) sowie die verrechneten Leistungen durch die Konzernfunktionen erfasst. (APA)

Share if you care.