3. März 2006, 12:47
posten
Das Hamburger Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" ist von rund 1.500 Managern der Medienbranche zur "wichtigsten und bestgemachten deutschen Zeitschrift" gewählt worden. Die am Donnerstag veröffentlichte Umfrage stammt allerdings von der LeadAcademy für Mediendesign und Medienmarketing in Hamburg, die vom "Spiegel", der Hamburger Wirtschaftsbehörde, der Fotoagentur Getty Images, Hugo Boss und anderen mitfinanziert wird.

Auf dem zweiten Platz folgt das Wirtschaftsblatt "Brand Eins" vor der Fachzeitschrift "AD Architectural Digest", dem Magazin der "Süddeutschen Zeitung" und auf Platz fünf die Meeres-Zeitschrift "Mare". Der "Stern" erreichte Platz 22, "Focus" kam auf Platz 82. (APA/AP)

Share if you care.