EU soll Energiemarkt prüfen

16. März 2006, 16:28
posten

Die Wirtschaftskammer Österreich hat die EU-Kommission zu einer Wettbewerbsprüfung am heimischen Strom- und Gasmarkt aufgefordert

Brüssel - Die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) hat die EU-Kommission zu einer Wettbewerbsprüfung am heimischen Strom- und Gasmarkt aufgefordert. "Wir hoffen, dass sie sich die auch den österreichischen Markt genau ansehen wird. Sie wird einiges feststellen, davon bin ich überzeugt", erklärte der zuständige WKÖ-Referent in Brüssel, Benedikt Ennser, am Dienstag.

Ob die Kommission auch eine "Österreichische Stromlösung" (ÖSL), sollte sie zustande kommen, noch einmal prüfen wird, ließe sich noch nicht abschätzen.

Der Kammer-Experte selbst lehnt die Pläne zur ÖSL ab, da sie "in einem ohnehin hoch konzentrierten Markt den Wettbewerb noch mehr beschränken würde".

Die Wirtschaftskammer betone bereits seit einigen Jahren, "dass der Wettbewerb am Strom- und Gasmarkt in Österreich überhaupt nicht funktioniert", was auch eine Sektorenuntersuchung der EU-Kommission bestätigt habe, sagte Ennser.

EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes hatte erst in der Vorwoche Kartellverfahren gegen namhafte Energieunternehmen angekündigt. In der Untersuchung der europäischen Energiemärkte hat die Kommission "ernste Wettbewerbsprobleme" festgestellt. Bei einem Besuch nächste Woche in Wien wird sich Kroes auf Einladung der Wirtschaftskammer auch mit dem österreichischen Energiemarkt befassen. (APA, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 24.2.2006)

Share if you care.