One könnte doch noch in den Tele-Ring steigen

14. März 2006, 10:37
22 Postings

Wer zuletzt lacht

Erst im letzten Moment hat vergangenes Jahr T-Mobile im Bieterkampf um Telering One aus dem Ring geschlagen. Aber je stärker die Bedenken der EU-Kommission und je länger das Verfahren, desto besser für One. Mehrere Szenarien sind denkbar, zu denen sich der One-Chef naturgemäßbedeckt hält. Das erste: Die Übernahme scheitert – wie berichtet hat ein EU-Zwischen bericht die bisherigen Konzessionen T-Mobiles für nicht ausreichend gehalten. Dann steht Telering wieder zum Verkauf, und eigentlich käme fast nur One in Frage, wenn Hutchison "3" nicht seine UMTS-Strategie ändern und ein normales GSM-Netz betreiben will. In diesem Fall bräuchte es einen neuen Beschluss der One-Eigentümer (Eon, Telenor, Orange, TDC).

Zweite Variante

Das zweite: Bedenken hat die Kommission vor allem deswegen, weil A1 und T-Mobile nach der Fusion zusammen 80 Prozent Marktanteil hätten. Mögliche Konsequenz: T-Mobile gibt nicht nur Masten und Frequenzen, sondern auch einen Teil der Telering-Kunden ab. (spu)

Share if you care.