Bretan-Lokal erhält drei Sterne

9. März 2006, 13:20
posten

Die Meeres-, Gemüse- und Kräuterküche im Geiste des 16. und 17. Jahrhunderts in "Michelin"-Führer aufgenommen

Paris - Erstmals ist ein Restaurant in der Bretagne in den Rang der Drei-Sterne-Gourmettempel aufgestiegen. "La Maison de Bricourt" in dem bretonischen Fischerdorf Cancale erhielt die Auszeichnung vom Restaurantführer "Michelin". Das sei die Krönung für 18 Jahre Arbeit, meinte Chefkoch Olivier Roellinger.

"Ich bin im Namen meiner Frau, meiner Mitarbeiter und der Fischer stolz auf diesen Preis", sagte er. Seine Küche sei eine Meeres-, Gemüse- und eine Kräuterküche im Geiste des 16. und 17. Jahrhunderts. Roellinger hatte den ersten Stern im Jahr 1984, den zweiten 1988 erhalten.

Starkoch mit dreizehn Sternen

26 Restaurants in Frankreich zieren in dem jetzt erscheinenden neuen "Michelin" die berühmten drei Sterne, wobei nur das von Olivier Roellinger neu ist. Der Starkoch Alain Ducasse hält für seine Restaurants in Frankreich und Monte-Carlo mit insgesamt 13 Sternen in allen drei Kategorien den Rekord.

Chefkoch Alain Senderens, der erst im vergangenen Jahr sein Pariser Drei-Sterne-Restaurant "Lucas Carton" geschlossen hatte, weil ihm der enorme Aufwand und der Druck zu groß waren, hat für sein im vergangenen September neu eröffnetes Restaurant mit einer einfacheren und günstigeren Küche auf Anhieb zwei Sterne erhalten.

"Tour D'Argent" ausgeschieden

Das Pariser Luxusrestaurant "Tour D'Argent" musste dagegen erneut Federn lassen. Der "Michelin" hat ihm einen weiteren Stern gestrichen, so dass jetzt nur noch einer bleibt. Das Restaurant am linken Seine-Ufer war bereits 1996 degradiert worden, als ihm der dritte Stern gestrichen wurde. Das "Tour d'Argent" wurde 1582 gegründet und gilt als eines der ältesten Restaurants der Welt. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das Restaurant "La Maison de Bricourt" bietet vor allem Meeresfrüchte an.

Share if you care.