US-Investor steigt bei heimischer Internettelefonie-Firma ein

9. März 2006, 15:35
posten

Jajah ist das erste österreichische Unternehmen, an dem sich der US-amerikanische IT Investor beteiligt - Österreicher übersiedeln ins Silicon Valley

Wien - Der Österreichische Internettelefonie Anbieter Jajah hat einen Venture Kapital-Vertrag mit dem US-Großinvestor Sequoia Capital abgeschlossen. Jajah ist das erste Europäische Unternehmen, an dem sich der US-amerikanische IT Investor beteiligt. Über die Investmentsumme wurde Stillschweigen vereinbart, hieß es am Donnerstag.

Sequoia Capital, mit Sitz in den USA und Israel, gilt als der größte Investor der IT-Branche. Neben Jajah finden sich auf der Liste der Beteiligungen unter anderem Yahoo, Google, PayPal, Apple und Cisco.

Mit dem Einstieg von Sequoia Capital wurde die Jajah Inc. gegründet und der Firmensitz nach Silicon Valley verlegt. "Jajah verfolgt eine globale Unternehmensstrategie, in Österreich hat es an visionären Partnern im Bankwesen gefehlt," so Firmengründer Roman Scharf. (APA)

Share if you care.