Linzertorte

13. Juli 2006, 17:08
4 Postings

Ihren Namen hätte sie nicht aufgrund ihrer Herkunft - Der Wiener Konditormeister Linzer sei ihr Erfinder

Linz - Den Oberösterreichern droht ein Markenzeichen abhanden zu kommen. Laut dem Bericht der "Linzer Rundschau" am Mittwoch wollen die Verfasser eines deutschen "Irrtümer-Lexikons" herausgefunden haben, dass die bekannte Linzer Torte gar nicht dort ihren Ursprung hat. Das ist auch Gesprächsthema bei den Konditoren, die diese Jahrhunderte alte süße Spezialität vertreiben.

Lexikon der Irrtümer

Das im Deutschen Compact Verlag erschiene "Kleine Lexikon der unglaublichen Lügen und Irrtümer" behauptet, das kalorienreiche Wahrzeichen der oberösterreichischen Landeshauptstadt, stamme aus Wien und sei die Erfindung eines Konditormeisters mit Namen Linzer. Beim Verlag zeigte man sich gegenüber der Zeitung von der Richtigkeit dieser Behauptung überzeugt: Man habe das exakt recherchiert.

Der Konditor und Linzer Torten-Erzeuger Leo Jindrak, nahm die Sache mit Gelassenheit auf: "Mir ist egal, wer die Torte erfunden hat, Hauptsache ich verkaufe so viele wie möglich", sagte er im Zeitungsinterview. Ganz glauben wollte er die Version trotzdem nicht, obwohl er "das G´schichtl mit dem Wiener" auch schon gehört hat: "Dass der Wiener Linzer unsere Torte erfunden haben soll, darf nicht sein. Wer unsere Linzer Torte erfunden hat, soll immer ein Geheimnis bleiben."

Überliefertes

Tatsächlich hatte die offizielle Version zum Ursprung der Mehlspeise mit dem charakteristischen Gittermuster bisher stets gelautet: "Erfinder unbekannt". Die Wurzeln der Linzer Torte lassen sich bis ins 17. Jahrhundert zurückverfolgen, das älteste bekannte Rezept stammt aus dem Jahr 1653 und liegt in der Stiftsbibliothek Admont in der Steiermark. Der "Hoch-Fürstlich-Salzburgische Stadt- und Landschaft-Koch" Conrad Hagger beschrieb 1719 in seinem "Neuen Salzburgischen Kochbuch" eine "Schüssel-Dorten" aus dem "guten und süßen Lintzer-Taig", und er dürfte sich dabei auf ältere handschriftliche Quellen gestützt haben, berichtet die Oberösterreichische Landes-Chronik.

Der aus Bayern nach Linz eingewanderte Zuckerbächer Johann Konrad Vogel (1796-1883), der oft fälschlicherweise als Linzer Torten-Erfinder bezeichnet wird, begann mit der Massenproduktion der Mehlspeise und machte sie so berühmt. Bald kam die Linzer Torte vor allem in Wiener Bürgerhäusern auf den Tisch, wo junge Linzerinnen als Köchinnen arbeiteten und das Rezept mitbrachten. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Nicht aus Linz, sondern aus Wien soll sie stammen.

Share if you care.