Flaga kooperiert mit deutscher Progas

6. März 2006, 19:48
posten

Österreichischer Marktführer plant Joint Venture zum Vertrieb von Flüssiggas in Zentraleuropa und plant Umsatz-Verdoppelung an

Wien - Der österreichische Flüssiggas-Händler Flaga GmbH hat ein 50:50-Joint-Venture mit der Thyssen Krupp-Tochter Progas abgeschlossen. Ziel des Zusammenschlusses ist die Ausweitung der Zentraleuropaaktivitäten beider Unternehmen. Flaga-Progas wolle in Tschechien, der Slowakei, Polen, Rumänien und Ungarn mit eigenständigen Gesellschaften eine Führungsrolle am Flüssiggasmarkt einnehmen, wurde heute bei einer Pressekonferenz in Wien bekannt gegeben.

Bündelung der Aktivitäten

"Mit dem Joint Venture werden Flaga und Progas ihre Zentraleuropaaktivitäten bündeln, mit einer in Österreich ansässigen Managementzentrale in Korneuburg", betonte Flaga-Chef Josef Weinzierl. Ziel des Joint Ventures sei es, die Marktanteile auszubauen und neue Märkte in Norditalien, Bulgarien, der Ukraine und Slowenien sowie in den Baltischen Staaten zu erschließen. Das Joint Venture mit Progas wurde bereits seitens der EU genehmigt.

Ziel ist Umsatz-Verdoppelung

Die neue Konstellation soll eine Verdopplung des Umsatzes von 75 Millionen Euro 2005 auf über 150 Millionen Euro bringen, so die Geschäftsführung.

Begleitend zum Joint Venture hat Flaga Österreich per 15. Februar 100 Prozent an der Progas Österreich übernommen. "In Zukunft will man am österreichschen Markt mit einer Zweimarkenstrategie auftreten, wobei Progas Österreich neue Geschäftsfelder akquirieren soll. Angedacht ist ein Einstieg in erneuerbare Energieformen", so Weinzierl.

Flaga, mit Sitz in Leobendorf bei Korneuburg, ist nach Eigenangaben Marktführer im österreichischen Flüssiggasmarkt. Das Unternehmen gehört seit 1999 der börsennotierten US-amerikanischen UGI Corporation (Philadelphia). Flaga ist heute in Österreich, Tschechien, der Slowakei und der Schweiz vertreten. Flaga beschäftigt in Österreich über 130 Mitarbeiter, international 340. Das Unternehmen hat sechs Niederlassungen, über 550 Vertriebsstellen und verfügt über eine Tankwagen- und LKW-Flottte mit rund 60 Fahrzeugen. (APA)

Share if you care.