Fielmann erhöht nach Gewinnplus Dividende

14. März 2006, 15:43
posten

Optikerkette trifft 2005 Markterwartungen - Steigerung des Nettogewinns um 13 Prozent

Hamburg - Die Optikerkette Fielmann hat Umsatz und Gewinn im vergangenen Geschäftsjahr deutlich gesteigert und damit die Markterwartungen getroffen. Die Aktionäre sollen mit einer Anhebung der Dividende profitieren.

Der Vorsteuergewinn habe sich um 13 Prozent auf 86 Millionen Euro erhöht, teilte das im Nebenwerteindex MDax notierte Unternehmen am Donnerstag in Hamburg mit. Analysten hatten im Schnitt einen Anstieg um 14 Prozent auf knapp 87 Millionen Euro erwartet. Bei einem um zehn Prozent auf 733 Millionen Euro gewachsenen Konzernumsatz stieg unter dem Strich der Reingewinn um 17 Prozent auf 57 Millionen Euro. Die Aktionäre sollen eine Dividende von 1,90 Euro je Anteilsschein erhalten, ein Plus von 18,8 Prozent zum Jahr davor.

Filialen auch in Österreich

Der Wegfall der Kassenleistungen für Brillen hat in den vergangenen zwei Jahren zu Turbulenzen in der Optikerbranche geführt. Für Fielmann gehe es nun wieder bergauf, vermittelte Firmenchef Günther Fielmann. "Wir treiben die Expansion zügig voran". Insgesamt sollen 25 neue Niederlassungen eröffnet werden, der Großteil davon in Deutschland. Dadurch schaffe Fielmann in diesem Jahr mehr als 300 zusätzliche Arbeitsplätze, so der Firmenchef. Auch in Österreich sollen fünf bis sechs neue Niederlassungen entstehen, zwei weitere in der Schweiz und eine in Polen, sagte ein Sprecher.

Zum Jahresende verkaufte Fielmann seine Brillen europaweit in 538 Filialen, 474 waren es hier zu Lande. 2005 stellte Fielmann rund 690 neue Mitarbeiter ein, dadurch erhöhte sich die Belegschaft auf 10.470 Beschäftigte.

Brillenversicherung

Die Optikerkette verkaufte 2005 rund 5,7 Millionen Brillen, elf Prozent mehr als im Vorjahr. "Vor allem die Brillenversicherung habe die Verkäufe kräftig angekurbelt", so Fielmann. Statt der alle zwei Jahre im Rahmen der Versicherung angebotenen Einfachgestelle griffen die Kunden oft nach teureren Modellen. Eine stärkere Nachfrage nach aufwendigen Gleitsichtbrillen habe zudem für höhere Margen gesorgt.

Die Optikerkette Fielmann hat 2005 bei Umsatz und Gewinn zweistellig zugelegt und damit nach eigenen Angaben vom Donnerstag das zweitbeste Ergebnis der Firmengeschichte präsentiert. Der Absatz stieg um 11 Prozent auf 5,7 Millionen Brillen, der Außenumsatz um 10 Prozent auf 842 Mio. Für 2006 plant Fielmann eine deutliche Steigerung von Absatz, Umsatz und Gewinn. (APA/Reuters)

Share if you care.