Wembley: Wer schuftet, gewinnt nix

8. März 2006, 11:29
31 Postings

Arbeiter wetteten gegen pünktliche Fertigstellung des Wembleystadions - "Konnten Glück nicht fassen, als Wette angeboten wurde"

London - Ein Teil der Bauarbeiter am neuen Wembley-Stadion hat darauf gewettet, dass die neue Arena nicht pünktlich zum englischen Fußball-Cupfinale fertig gestellt sein wird. Nach Informationen der Boulevard-Zeitung "The Sun" (Mittwoch-Ausgabe) haben mehr als 60 Arbeiter beim Buchmacher Paddy Power entsprechende Wetten platziert. Am Dienstag hatte der englische Fußball-Verband FA wegen der Bauverzögerungen die Verlegung des Pokalfinales nach Cardiff bekannt gegeben.

"Wir konnten unser Glück nicht fassen, als der Buchmacher die Wetten anbot. Wir haben dem förmlich die Tür eingetreten, um unsere Wetten zu platzieren", sagte ein Elektriker dem Blatt. Die Gewinnaussichten haben verständlicherweise nicht dazu beigetragen, besonders hart auf der Großbaustelle Wembley zu schuften, um doch noch den Abgabetermin einhalten zu können.

Innerhalb der ersten beiden Tage, an denen die Wette angeboten wurde, seien im Wettbüro neben dem Stadion insgesamt 15.000 Euro gesetzt worden. Daraufhin hatte der Buchmacher die Wette gestoppt. "Wir hätten schneller reagieren müssen, als wir sahen, dass Männer im Blaumann und mit Schutzhelm in der Wembley-Gegend ihre Wetten gesetzt haben", meinte ein Sprecher des irischen Buchmachers, der die Gewinne dennoch auszahlen wird.(APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Stress war auf der Baustelle des Wembley-Stadions nicht angesagt!

Share if you care.