Harvard-Präsident zurückgetreten

1. März 2006, 12:34
7 Postings

Lawrence Summers drohte ein Misstrauensvotum - zweifelhafte Aussagen und unbeliebte Reformen brachten ihn in Bedrängnis

Boston/New York - Der Präsident der Havard-Universität und ehemalige US-Finanzminister Lawrence Summers hat seinen Rücktritt bekannt gegeben. Er kam damit einer erneuten Misstrauenserklärung der wissenschaftlichen Fakultät der Elite-Uni zuvor, wie der "Bosten Globe" am Mittwoch berichtete. Hintergrund soll danach die Rolle Summers' beim kürzlichen Rücktritt des Dekans des Harvard-Institutes für Kunst und Wissenschaften, William Kirby, sein.

Beobachtern zufolge hatte er die Fakultät der wohlhabendsten amerikanischen Privatuniversität mit seinen Reformmaßnahmen von Anfang an verärgert. Lawrence Summers hatte im März vergangenen Jahres mit der Bemerkung für internationales Aufsehen gesorgt, Frauen seien von Natur aus im mathematischen und naturwissenschaftlichen Denken benachteiligt und hätten vor allem deshalb weniger Positionen in diesen Fächern.(APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.