Chinesen unterzeichnen Leasing-Vertrag für Rover-Standort

15. März 2006, 09:15
posten

Bei dem zusammengebrochenen britischen Autohersteller MG Rover könnten bald wieder Autos vom Band laufen

Birmingham - Bei dem zusammengebrochenen britischen Autohersteller MG Rover könnten bald wieder Autos vom Band laufen. Das chinesische Staatsunternehmen Nanjing Automobile, das im August vergangenen Jahres die Anlagen von Rover für 53 Mio. Pfund (77,7 Mio. Euro) gekauft hatte, unterzeichnete am Mittwoch auch einen 33-jährigen Leasing-Vertrag für das Firmengrundstück in Birmingham. Konzernchef Wang Hongbiao sagte, damit könnten die Pläne für eine Wiederaufnahme der Produktion jetzt vorangetrieben werden.

Offen blieb jedoch weiterhin, wann genau und in welchem Umfang die Herstellung wieder anlaufen soll. Nach früheren Berichten wollen die Chinesen in Birmingham zwei MG-Modelle bauen lassen und 1.200 Arbeitnehmer beschäftigen. Der letzte selbstständige britische Autoproduzent, der vorübergehend zu BMW gehörte, war Ende April vergangenen Jahres pleite gegangen. Damals zählte die Belegschaft noch 6.000 Beschäftigte. (APA/dpa)

Share if you care.