ÖBB verfünffacht Geld für Bahnhofs-Erneuerung

28. Juni 2006, 16:26
8 Postings

700 Bänke für 90 Haltestellen angeschafft - Security-Personal aufgestockt, Video-Überwachung und Notrufsäulen

Wien - Die ÖBB werden im Jahr 2006 fünf Mal mehr Geld für die Erneuerung der Bahnhöfe ausgeben. Statt bisher drei Mio. Euro wurden für heuer 15 Mio. Euro veranschlagt, gab der Vorstandsdirektor der ÖBB-Infrastruktur Betriebs AG, Peter Klugar, am Mittwoch bekannt.

Die Bahnhöfe seien die "Visitenkarte" der ÖBB und sollen als "Tor zur Stadt" wieder zum angenehmen Mittelpunkt werden, so Klugar. Übersichtlich, hell und freundlich müsse ein Bahnhof sein - dazu zählen laut Klugar auch die "Kleinigkeiten", wie zum Beispiel neue Sitzgelegenheiten. 700 Bänke wurden für 90 Haltestellen angeschafft, dazu 700 Abfallbehälter. Das Security-Personal wurde von 100 auf 120 Mann aufgestockt, Video-Überwachung und Notrufsäulen ergänzen die Sicherheits-Offensive.

70 Bahnhöfe erhalten zusätzlich statische Wegleitsysteme (Hinweisschilder), auf zwölf Bahnhöfen werden dynamische Wegleitsysteme (elektronische Anzeigetafeln) installiert. (APA)

Share if you care.