Die Schüssel-Show

4. Juli 2006, 22:17
97 Postings

Wie lange ist es her, dass sich Wolfgang Schüssel eine halbe Stunde lang in zusammenhängender Form über ein politisches Thema im ORF geäußert hat?

Wie lange ist es her, dass sich Bundeskanzler Wolfgang Schüssel eine halbe Stunde lang in zusammenhängender Form über ein politisches Thema im ORF geäußert hat? Im ORF-"Olympia-Studio" durfte er jedenfalls geschlagene 30 Minuten lang über den Sport, Sportpolitik und das Thema Doping referieren, bzw. am Tag darauf der österreichischen "Unser Name ist Hase"-Truppe von IOC und Skiverband das Prädikat "sehr zufriedenstellendes Krisenmanagement" verleihen. Dazwischen zeigte ihn der ORF, wie er im Zielraum dem jeweiligen österreichischen Medaillengewinner um den Hals fällt. Das ist ausbaufähig. Der Bundeskanzler könnte auch noch die Präsentation von anderen TV-Sendungen übernehmen: "Frisch gekocht" z. B. ("Heute mache ich ein wunderschönes Beuscherl"). Das ließe sich das ganze ORF-Tagesprogramm durchziehen mit Gastauftritten in "Julia - Wege zum Glück" (als weiser Pater mit vielen lebensklugen Ratschlägen) oder in der Barbara-Karlich-Show ("UV-Bestrahlung von Blut - ein Weg zur Volksgesundheit"). Auch Vranitzky ist in "Wetten dass" aufgetreten.

Aber Schüssel darf im ORF grenzwertig Politik-Verweigerung, gepaart mit Soft-Auftritten, betreiben. (DER STANDARD, Printausgabe, 22.02.2006)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.