Jukic sagt für Kurzbahn-WM ab

3. März 2006, 22:35
2 Postings

Schwimmen: Konzentration auf Langbahn-Saison - Europameisterin weiß nichts von einem Angebot aus Kroatien

Wien - Schwimm-Europameisterin Mirna Jukic hat am Dienstag ihren Teilnahme-Verzicht an den Kurzbahn-Weltmeisterschaften vom 5. bis 9. April in Shanghai bekannt gegeben. Die 19-Jährige setzte diesen Schritt trotz erfolgreicher Qualifikation, um sich auf die Langbahn-Saison mit der EM vom 27. Juli bis 6. August in Budapest besser vorbereiten zu können.

Es ist der erste Verzicht von Jukic auf ein Großereignis überhaupt, seit der WM 2001 in Fukuoka war die Wienerin 13-mal en suite bei Europa- und Weltmeisterschaften sowie Olympischen Spielen dabei gewesen. "In Hinblick auf die EM ist es mit Sicherheit die bessere Entscheidung, mich aufs Training auf der 50m-Bahn zu konzentrieren", sagt die Kurzbahn-WM Bronze-Medaillengewinnerin über 200 m Brust 2002 in Moskau.

In der vergangenen Woche hatte es in sämtlichen kroatischen Zeitungen Berichte gegeben, dass der kroatische Schwimm-Verband Jukic wieder für sich starten lassen will. Das hatte Verbandspräsident Zlatko Matesa bei einem Besuch bei den XX. Olympischen Spielen in Turin erklärt. Jukic dazu: "Ich weiß nichts davon, ich nehme die Berichte nicht Ernst. In Kroatien hätte ich sowieso viel schlechtere Trainingsbedingungen als hier."

Mirnas Bruder Dinko hatte am Wochenende bei den Wiener Meisterschaften in Wien im Floridsdorfer Bad das WM-Limit dreimal knapp verpasst, darunter über 400 m Lagen nur um 22/100 Sekunden. Damit werden in China definitiv nur vier österreichische Athleten antreten, nämlich Weltrekordler Markus Rogan sowie seine Trainingskolleginnen Fabienne Nadarajah, Marilies Demal und Birgit Koschischek.

Bei den Wiener Meisterschaften hatte es übrigens auch zwei OSV-Junioren-Rekorde durch Nina Dittrich gegeben. Die 15-Jährige schaffte dies über 800 m Kraul in 8:53,03 Minuten und über 200 m Kraul mit 2:02,95. (APA)

Share if you care.