Motorrad-Führerschein leichter zu bekommen

2. Mai 2006, 16:14
18 Postings

L-17 kommt auch für die Klasse A - Wer B-Schein besitzt, muss bei Motorradprüfung nur spezifische Fragen beantworten

Wien - Ab dem Frühjahr 2006 werden für Motorradfreaks auf dem Weg zur Lenkberechtigung Hürden abgebaut. Wie die "Arge 2Rad" am Dienstag in einer Aussendung mitteilte, dürfen zukünftige "Biker" schon ab dem 16. Geburtstag mit der Ausbildung für die Klasse A beginnen - wenn sie gleichzeitig auch den "L-17" B-Schein machen. Wer schon Autofahrer ist und im Nachhinein ein Motorrad lenken will, hat es ab April leichter: Allgemeine Prüfungsfragen fallen für diese Kandidaten weg.

Mit 1. März kommt zunächst die Erleichterung für Führerscheinneulinge. "Bisher gab es gar keinen L-17 für die Klasse A. Man konnte damit erst nach dem 18. Geburtstag beginnen. Mit dieser neuen Verordnung fällt das doppelte Theorie-Lernen weg", erklärte Karin Munk, Sprecherin der Organisation.

Ab 1. April haben es auch "Wiedereinsteiger" bei der Theorie-Prüfung leichter. Wer bereits einen B-Schein besitzt, muss nicht noch einmal den kompletten Katalog absolvieren, sondern nur zehn klassenspezifische Fragen zum Thema Motorrad beantworten. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.