Aktienstrategie März

2. März 2006, 16:02
5 Postings

Voraussetzungen für positive Stimmung an den Börsen gegeben - Die Chancen für gute Aktienperformance im Gesamtjahr bleiben intakt - von Monika Rosen

Börse USA: Dow wieder über 11.000 - Derzeit zeigt sich der US Aktienmarkt von den Unsicherheiten zu Jahresbeginn eigentlich wieder erholt. Der Ölpreis fiel, auch dank eines in den USA überdurchschnittlich milden Jänners, unter die Marke von 60 Dollar je Fass. Das günstige Wetter verhalf auch dem US Einzelhandel zu einem sehr guten Umsatz im ersten Monat des heurigen Jahres. Last, but not least gab auch die Baubranche, die man in den USA ja schon deutlich in einer Abkühlungsphase geglaubt hatte, ein überraschendes Lebenszeichen. Angetrieben durch diese günstigen Faktoren, sprang der Dow im Februar wieder über die Marke von 11.000 Punkten, die er Anfang Jänner ja bereits einmal kurz überschritten hatte.

Wachstum erholt sich

Ökonomen gehen jetzt eigentlich unisono davon aus, dass das Wachstum im ersten Quartal deutlich über dem überraschend schwachen vierten Quartal liegen wird. Die Kehrseite dieser Medaille ist natürlich die Gefahr weiterhin steigender Zinsen. Bei seiner ersten Stellungnahme vor dem Kongress im neuen Amt sagte Fed-Chef Bernanke, dass das anhaltend gute amerikanische Wachstum weitere Zinsanhebungen nach sich ziehen könnte. Einen gewissen Hinweis darauf ergibt auch die vorläufige Endabrechung über die Unternehmensergebnisse im 4. Quartal. Die Werte des S&P 500 steigerten ihre Gewinne gegenüber dem vierten Quartal 2004 um mehr als 14 %. Damit hält die Serie der zweistelligen Gewinnwachstumsraten nun schon 10 Quartale lang an. Für das laufende Quartal werden im Moment um die 10 % Gewinnwachstum geschätzt.

Momentum trotz Unsicherheiten intakt

An den übrigen Weltbörsen gab es zuletzt zwar teilweise Rückschläge (z. B. in Japan), in Summe ist das Momentum aber immer noch recht intakt. In Europa verlief die bisherige Berichtsaison sehr überzeugend, eine ganze Reihe von Unternehmen lag mit ihren Zahlen deutlich über den Erwartungen. In den USA fielen die Ergebnisse zwar etwas durchwachsen aus, positive Überraschungen gab es aber auch hier, z. B. bei Hewlett Packard. Für gute Stimmung sorgt auch der anhaltende Fusionsboom. Im Jahr 2005 beliefen sich die Übernahmen, bei denen ein europäisches Unternehmen involviert war, auf mehr als 1 Billion Dollar, das ist der höchste Wert seit dem Jahr 2000.

Fazit:

Grundsätzlich sind die Voraussetzungen für ein Anhalten der positiven Stimmung an den Börsen gegeben, es besteht aber die Gefahr, dass die Risikoaversion der Anleger wieder steigen könnte. Vorsichtige Anleger könnten sich derzeit etwas defensiver aufstellen. Für das Gesamtjahr sehen wir die Chancen auf eine gute Aktienperformance aber weiter intakt.

Die Autorin ist Chefanalystin bei BA-CA Asset Management

Alle Angaben trotz größter Sorgfalt ohne Gewähr. Die Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig erachten. Eine Garantie für deren Richtigkeit oder Vollständigkeit kann ebenso wenig übernommen werden wie für das Eintreten der Prognosen. Alle Meinungsaussagen geben lediglich die aktuelle Einschätzung der Autoren wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung wieder ändern kann.
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Vorsichtige Anleger könnten sich derzeit etwas defensiver aufstellen.

Share if you care.