EU-Kommission vertagt Entscheid zu T-Mobile/tele.ring

14. März 2006, 10:38
12 Postings

T-Mobile hat um Fristverlängerung gebeten - Am 28.4 soll nun die Entscheidung fallen

Die EU-Kommission wird die geplante milliardenschwere Übernahme des österreichischen Mobilfunkanbieters tele.ring durch T-Mobile, eine Tochter der Deutschen Telekom, länger prüfen.

28. April

Nach Zugeständnissen der Telekom-Mobilfunktochter T-Mobile sei die Prüffrist bis zum 28. April verlängert worden, teilte die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mit. Die EU-Kommission hatte Bedenken gegen die Übernahme geäußert und Zugeständnisse von T-Mobile verlangt. T-Mobile hat nach eigenen Angaben angeboten, einen Teil der Frequenzen und der technischen Infrastruktur an die kleineren Mobilfunkanbieter One und Hutchison zu verkaufen.

T-Mobile hat um Fristverlängerung gebeten

Die Verlängerung der Frist für den T-Mobile/tele.ring-Deal wurde auf Bitte von T-Mobile gewährt. Das sagte am Dienstag der Sprecher von EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes auf APA-Anfrage. Laut den EU-Regeln kann ein Unternehmen um eine solche Fristverlängerung um 20 Werktage ansuchen.

T-Mobile hat nun bis 21. März Zeit, um der EU-Kommission weitere Angebote zu machen, mit denen die schweren Wettbewerbsbedenken, die die Brüsseler Behörde gegenüber der Übernahme in einem internen Papier bereits angemeldet hat, zerstreut werden sollen.(APA/Reuters)

Share if you care.