E.ON steigert Gewinn 2005 durch Verkäufe kräftig

14. März 2006, 15:43
posten

Umsatzwachstum von 21 Prozent auf 56,4 Milliarden Euro - Sonderdividende

Düsseldorf - Der Energiekonzern E.ON hat im Zusammenhang mit der geplanten Übernahme des spanischen Versorgers Endesa vorläufige Geschäftszahlen für das Jahr 2005 vorgelegt. Danach stieg der Überschuss dank der Veräußerungsgewinne von Viterra und Ruhrgas Industries um 71 Prozent auf 7,4 Milliarden Euro. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte im Vergleich zum Vorjahr um 8 Prozent auf 7,3 Milliarden Euro zu, wie E.ON am Dienstag in Düsseldorf mitteilte.

Insbesondere höhere Großhandelspreise und größere Erzeugungsmengen aus Wasserkraft in Skandinavien hätten zu der Ergebnisverbesserung beigetragen, hieß es. Ursprünglich wollte E.ON am 9. März seine Zahlen bekannt geben

Dividende von sieben Euro

Beim Umsatz erreichte E.ON ein Wachstum von 21 Prozent auf 56,4 Milliarden Euro. Dies führte der Konzern auf die höheren Strom- und Gaspreise, die neu erworbenen Gesellschaften sowie die Weiterverrechnung der Bezugskosten von Strom zurück. Den Aktionären will E.ON eine Dividende von sieben Euro je Aktie zahlen. Darin enthalten ist eine Sonderausschüttung in Höhe von 4,25 Euro je Aktie aus dem Verkauf der Degussa-Beteiligung an RAG. (APA/dpa)

Share if you care.