Ötsch als AUA-Chef abgesegnet

30. März 2006, 13:53
16 Postings

Der Aufsichtsrat hat wie erwartet Alfred Ötsch zum Nachfolger von Vagn Sørensen als Vorstandsvorsitzenden bestellt

Wien - Der Vorschlag, den bisherigen Siemens-Manager Alfred Ötsch - der seit 2001 dem AUA-Aufsichtsrat angehört - zum Vorstandsvorsitzenden der börsenotierten Austrian Airlines-Luftfahrtgruppe zu bestellen, sei im Aufsichtsrat "auf breite Zustimmung" gestoßen, teilte Aufsichtsratspräsident Rainer Wieltsch am Dienstag mit.

Der AR-Chef zeigte sich erfreut, "dass wir mit ihm einen Mann gewinnen konnten, der zusätzlich zu seiner weitreichenden Berufserfahrung und Finanz-Expertise über solide Kontakte in der österreichischen Wirtschaft und hohe Integrationskraft verfügt".

Nach der Entscheidung gelte es jetzt, "sich wieder gemeinsam voll auf das Tagesgeschäft zu konzentrieren, mit Hochdruck an der erforderlichen Ergebnisverbesserung zu arbeiten und die bisher erfolgreich vollzogene Spezialisierung weiter fortzusetzen".

Auch der bisherige AUA-Chef Vagn Sørensen, der auf eine Verlängerung seines bis Ende September laufenden Vertrags verzichtet, zeigte sich von seinem Nachbesetzung angetan: Mit Ötsch sei "ein Manager mit internationalem Format und Erfahrung" gefunden worden. Es handelt sich "mit Sicherheit um einen der interessantesten und herausforderndsten Jobs in der österreichischen Wirtschaft". (APA)

  • Artikelbild
    foto: aua
Share if you care.