Ihr Auftritt, Kanzler!

28. März 2006, 19:58
32 Postings

Das Olympiastudio lieferte Vorgeschmack, worauf sich Regierungs- politiker bei einem Infodirektor Oberhauser freuen könnten

Der gemeine Zuschauer bekommt nichts mit vom Gezerre um die Wahl des nächsten ORF-Generals und seiner Direktoren? Weit gefehlt!

Nehmen wir das Olympiastudio am Sonntagabend. 565.000 Menschen wurden Zeuge, wie gerne Elmar Oberhauser den schnöden ORF-Sportchef hinter sich lassen würde, um fürderhin als Infodirektor (noch lieber gleich als General) zu werken. Im Studio: Kanzler Wolfgang Schüssel und Leo Wallner, Präsident des Olympischen Komitees in Österreich. Skiverbandspräsident Peter Schröcksnadel ist über Telefon zugeschaltet.

Ihn fragt Moderator Oliver Polzer zu Beginn ausführlicher - und verkennt offenbar, dass hier Kanzler wichtiger sind als Präsidenten. Oberhauser kommt von hinten, zupft Polzer am Ärmel, läuft durch die Kamera und verschwindet wieder. Als wollte er drängen: Wann kommt endlich der Kanzler? Hatte redaktionsinterne Gründe, weist ein ORF-Sprecher den Eindruck auf Anfrage zurück.

Bei Schüssel entschuldigt sich Polzer. Zum Trost bekommt der Kanzler an die 30 Minuten perfekten Auftritt zu Doping und Österreichs Olympiaerfolgen. Vor der ORF-Wahl 2001 überzog Oberhauser für einen Fußballplausch mit Jörg Haider (als Präsident des FC Kärnten) weit in die Sendezeit einer ZiB 1. Damals jobmäßig unbedankt. Vielleicht hilft ihm der sportliche Kanzlerauftritt (im Nationalratswahljahr) mehr. Das Olympiastudio lieferte einen Vorgeschmack, worauf sich Regierungspolitiker bei einem Infodirektor Oberhauser freuen könnten. (fid/DER STANDARD; Printausgabe, 21.2.2006)

Zum Thema

Kritik an Schüssel-Auftritt im Olympia Studio - Darabos ironisiert, man solle noch weitere Regierungsmitglieder zu Wort kommen lassen - Glawischnig sieht "ÖVP-Schleichwerbung"

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Wolfgang Schüssel in Sestriere

Share if you care.