Schwarz Pharma erhält EU-weite Zulassung für Neupro

1. März 2006, 12:19
posten

Bis zu 350 Mio. Euro Umsatz mit Pflaster gegen Parkinson-Schüttellähmung erhofft

Frankfurt - Der deutsche Arzneimittelhersteller Schwarz Pharma hat wie erwartet von der Europäischen Arzneimittelbehörde EMEA grünes Licht zur Vermarktung seines Parkinsonpflasters Neupro in Europa bekommen. Mit der Zulassung könne das Mittel nun in allen 25 Mitgliedstaaten der EU sowie in Island, Liechtenstein und Norwegen auf den Markt gebracht werden, teilte Schwarz Pharma am Montag mit.

Das Pflaster Neupro zur Behandlung der Parkinson-Schüttellähmung ist einer der größten Hoffnungsträger des Unternehmens mit erwarteten Spitzenerlösen von 350 Mio. Euro im Jahr.

Vorerst in Deutschland und Großbritannien

Das Mittel soll im März zuerst in Deutschland und Großbritannien auf den Markt kommen. Für dieses Jahr erwartet Schwarz Pharma aus dem Verkauf von Neupro nur einen Umsatz in einem niedrigen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich. Nach drei bis vier Jahren soll das Medikament dann zum Konzerngewinn beitragen.

Die im MDax notierten Schwarz-Pharma-Aktien stiegen zur Handelseröffnung 2,5 Prozent auf 60,45 Euro. (APA/Reuters)

Share if you care.