Frankreichs Weinexport im Aufwind

28. März 2006, 16:22
posten

Ausfuhr von Weinen und Spirituosen nach Rückgang wieder gestiegen. Starke Konkurrenz aus Kalifornien und Chile

Paris - Nach einem deutlichen Rückgang haben die Wein- und Spirituosenexporte aus Frankreich im vergangenen Jahr wieder angezogen. Wie der Verband der Exporteure (FEVS) am Montag in Paris mitteilte, erhöhte sich der Wert der im Ausland abgesetzten Tropfen um 2,2 Prozent auf 7,74 Mrd. Euro.

Dabei konnte Cognac am kräftigsten zulegen (plus 9,3 Prozent auf 1,35 Mrd. Euro). Bei Schaumweinen wie Champagner erhöhte sich der Absatz um 6,3 Prozent auf 1,87 Mrd. Euro. 2004 hatte die Branche noch einen Rückgang der Gesamteinnahmen aus dem Exportgeschäft um 3,1 Prozent hinnehmen müssen.

Auch bei französischem Wein, der sich starker Konkurrenz aus Kalifornien und Chile ausgesetzt sieht, habe sich die Lage 2005 stabilisiert, erklärte der Verband. Zwar gingen die Umsätze im Gesamtjahr noch um 0,2 Prozent auf 2,57 Mrd. Euro zurück; die Verkäufe hätten aber im zweiten Halbjahr kräftig angezogen. Im wichtigen US-Geschäft half dabei auch der gestiegene Dollar-Kurs gegenüber dem Euro. Für 2006 spricht der Verband nun von "guten Aussichten". (APA/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.