Deutlich mehr Fahrgäste im Jänner-Fernverkehr

20. Februar 2006, 17:40
posten

7,9 Prozent mehr Buchungen im Inland, plus 9,2 Prozent im Auslands-Fernverkehr - Bald eine Million "Vorteilscards"

Wien - Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) melden höhere Beförderungsziffern. Im Jänner gab es um 7,9 Prozent mehr Buchungen im nationalen Fernverkehr, die Buchungen ins Ausland legten gegenüber dem Jänner 2005 sogar um 9,2 Prozent zu, teilte ÖBB-Personenverkehrsvorstand Stefan Wehinger am Montag mit. Die Zahl der Passagiere habe sich im Jahresabstand um rund neun Prozent auf 1,5 Millionen erhöht.

"Rekordwachstum"

Das sind die höchsten monatlichen Zuwachsraten der ÖBB seit längerem, sagte eine ÖBB-Sprecherin, Wehinger spricht von einem "Rekordwachstum". Auch im Nahverkehr und bei den Umsätzen gebe es ein Plus, die entsprechenden Daten liegen aber noch nicht vor.

Die ÖBB führen die Steigerungen auf zielgruppenorientierte Marketingmaßnahmen, auf verbessertes Wagenmaterial und "einen allgemeinen Trend zum Bahnfahren" zurück. "Wir haben immer mehr Stammkunden und diese fahren immer mehr Bahn", so Wehinger. Im Jänner 2006 seien um zehn Prozent mehr ÖBB-Tickets mit einer "Vorteilscard" gekauft worden, die zum ermäßigten Bezug von Tickets (um bis zu 50 Prozent) berechtigt. Derzeit besitzen rund 960.000 Österreicher eine "Vorteilscard". (APA)

  • Die ÖBB führen die Steigerungen auf zielgruppenorientierte Marketingmaßnahmen und auf verbessertes Wagenmaterial - hier die Innenansicht eines Speisewagens - zurück.
    foto: ci&m/ eisenberger harald

    Die ÖBB führen die Steigerungen auf zielgruppenorientierte Marketingmaßnahmen und auf verbessertes Wagenmaterial - hier die Innenansicht eines Speisewagens - zurück.

Share if you care.