Christopher Lee bricht Lanze für Craig

24. März 2006, 13:15
1 Posting

Britischer Film-Bösewicht mahnt, nicht zu vorschnell über den Neuen zu urteilen, preist aber vor allem Ex-007 Pierce Brosnan

Bangkok - Der britische Schauspieler Christopher Lee hat eine Lanze für den neuen James-Bond-Darsteller Daniel Craig gebrochen. Mit Wortspielen wie "James Blond" hätten die Kritiker einen Haufen Unsinn über den neuen Geheimagenten geschrieben, sagte der 83-jährige Mime am Montag auf dem internationalen Filmfest in Bangkok. Es sei nicht fair, Craig voreilig zu verurteilen, ohne den neuen Bond-Film gesehen zu haben.

"Brosnan war der Beste"

Gleichzeitig pries Lee aber vor allem Ex-007 Pierce Brosnan. Dieser sei der Vorstellung von Bond-Schöpfer Ian Fleming am nächsten gekommen, betonte er. "Pierce Brosnan war der Beste." Der professionelle Film-Bösewicht Lee ("Dracula", "Herr der Ringe") zeigte in Thailand den Bond-Film "Der Mann mit dem Goldenen Colt" aus dem Jahr 1974, in dem er gegen den damaligen Agenten-Darsteller Roger Moore antrat.

Bisher liehen fünf Schauspieler dem smarten Geheimagenten und Frauenhelden ihr Gesicht: Neben Brosnan und Moore waren dies Sean Connery, George Lazenby und Timothy Dalton. Der neue Film "Casino Royale" mit Craig in der Hauptrolle soll im November in die Kinos kommen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.