22 Prozent orten stärkere politischen Einfluss auf Nachrichten

13. März 2006, 17:23
posten

OGM-Umfrage: 31 Prozent konstatieren Qualitätssteigerung bei ORF-Nachrichten

22 Prozent der Österreicher sind der Ansicht, dass die politischen Parteien stärker als noch vor fünf Jahren versuchen, politischen Einfluss auf die Nachrichtensendungen des ORF auszuüben. Dies geht aus einer OGM-Umfrage für die am Montag erscheinende Ausgabe des Nachrichtenmagazins "profil" hervor. 15 Prozent der Befragten orten heute weniger Versuche der Einflussnahme. Für 44 Prozent hat sich die Situation seit Antritt der schwarz-blauen Koalition nicht verändert.

Die Qualität der Nachrichtensendungen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk ist im selben Zeitraum nach Ansicht von 31 Prozent der Befragten gestiegen. 23 Prozent konstatieren eine Verschlechterung der Qualität, 40 Prozent meinen, das Qualitätsniveau sei konstant geblieben. (APA)

Share if you care.