Handball: Hypo NÖ fixierte CL-Gruppensieg mit 27:26 über Valencia

3. März 2006, 11:33
posten

Niederösterreicherinnen treffen im Viertelfinale auf dänischen Meister Aalborg

Valencia - Hypo Niederösterreich hat am Samstag im sechsten und letzten Gruppenspiel der Handball-Champions League der Frauen einen hauchdünnen 27:26-Auswärtserfolg über CBM Valencia gefeiert und damit Platz eins im Pool C fixiert. Im Viertelfinale (11./12. bzw. 18./19. März) trifft der österreichische Serienmeister auf den dänischen Titelträger Aalborg DH, der nach einer Auswärtsniederlage gegen Eto Györ die Gruppe D auf Rang zwei abschloss. Auf Grund des Gruppensieges genießen die Südstädterinnen im Rückspiel das Heimrecht.

Angeführt von Top-Werferin Tanja Logwin, die elfmal ins Schwarze traf, revanchierte sich Hypo vor 600 Zuschauern (ausverkauft) für die 25:28-Heimniederlage und brachte die Spanierinnen (6 Punkte) im Kampf um den zweiten Platz in eine schlechte Ausgangsposition. Sollte Byaasen Trondheim (4) am Sonntag zu Hause gegen Podgorica gewinnen, wären die Norwegerinnen auf Grund des gewonnenen direkten Duells im Viertelfinale.

Die Mannschaft von Manager Gunnar Prokop und Trainer Ryan Zinglersen übernahm in Valencia von Beginn an das Kommando und zog bis zur 20. Minute auf 8:4 davon. Bis zur Pause kämpften sich die Gastgeberinnen aber wieder auf 10:12 heran und gingen in der 40. Minute sogar 14:13 in Führung. Allerdings zum letzten Mal in dieser Partie. Hypo setzte sich wieder ab und parierte auch die Schluss-Offensive der Spanierinnen, die im hektischen Finish noch von 20:24 auf 23:24 verkürzten.

"Die Mannschaft hat in einem echten Krimi Charakter gezeigt und das Ziel Gruppensieg erreicht, obwohl wieder einige Durchhänger dabei waren", meinte Prokop und war in Gedanken auch schon bei der Partie gegen Aalborg: "Das ist eine echte Millionärstruppe, dort haben sie das Geld abgeschafft. Aber wir sind Hypo. Wir wollen ins Semifinale." (APA)

Samstag-Ergebnis aus der Handball-Champions League der Frauen:

GRUPPE C:

  • CBM Valencia - Hypo Niederösterreich 26:27 (10:12)
    Tore für Hypo: Logwin 11, Spiridon 4, Marin 4, Rotis 3, Budecevic 2, Schinkarenko 2, Nascimento 1

    Tabelle:

    1. Hypo Niederösterreich      6   4  0  2  168:153  8 *
    2. CBM Valencia               6   3  0  3  153:156  6
    -----------------------------------------------------
    3. Byaasen Trondheim          5   2  0  3  125:130  4
    4. Buducnost Podgorica        5   2  0  3  125:132  4
    

    * im Viertelfinale

    Hypo spielt im Viertelfinale (11./12. bzw. 18./19. März) gegen Aalborg DH (Zweiter der Gruppe D) und hat im zweiten Spiel Heimrecht.

    Bisher gespielt: Trondheim - Hypo 21:23, Podgorica - Valencia 23:28, Valencia - Trondheim 25:31, Hypo - Podgorica 36:30, Podgorica - Trondheim 29:19, Hypo - Valencia 25:28, Trondheim - Valencia 27:17, Podgorica - Hypo 21:20, Valencia - Podgorica 29:22, Hypo - Trondheim 36:27

    Share if you care.