Zentrale übersiedelt zum Flughafen

30. März 2006, 13:53
posten

Die Unternehmens­zentrale der AUA wird von Wien-Oberlaa zum Flughafen Schwechat verlegt - Mitte 2007 soll das Gebäude fertig sein

Wien - Die Übersiedlung der AUA-Zentrale an den Flughafen Wien-Schwechat nimmt konkret Gestalt an. Am Donnerstag erfolgte der offizielle Spatenstich zur Errichtung der neuen Konzernzentrale der börsenotierten Austrian Airlines-Gruppe mit den Gesellschaften Austrian, Lauda Air und dem Regionalflieger Tyrolean Airways/Austrian arrows.

Gesamtinvestitionen von 40 Millionen Euro

Die neue AUA-Zentrale soll ab Sommer 2007 den Betrieb aufnehmen. Bereits am 8. Juni 2005 wurde der entsprechende Vertrag zwischen der Flughafen Wien AG und der Austrian Airlines AG unterzeichnet. In das Projekt werden rund 40 Millionen Euro investiert.

AUA-Vorstandschef Vagn Sörensen, der seinen bis Ende September 2006 laufenden Vertrag nicht verlängern wird, sprach von einem "bedeutenden Meilenstein". Erstmals seit mehreren Jahrzehnten sei die AUA unmittelbar am Produktionsstandort und damit näher am Kunden tätig. Nach Ansicht von Flughafen-Chef Herbert Kaufmann werde die Übersiedlung auch die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen vertiefen.

Rekordbauzeit

Die vom Architektenteam Wilhelm Holzbauer geplante neue Austrian Konzernzentrale wird in 15 Monaten nach einem Y-förmigen Grundriss errichtet. Das Gebäude wird über zwei Untergeschoße mit 280 Pkw-Stellplätzen, ein Erdgeschoß mit Empfang und Gastrobereich, ein Stockwerk das Meeting- und Veranstaltungsräumlichkeiten beherbergt und sieben Regelgeschoße verfügen. Die Bruttofläche beträgt 24.363 m2. Mittels einer Fußgängerbrücke ist das Gebäude an den bereits bestehenden Komplex des Office Park angebunden. In unmittelbarer Nähe wird ein weiteres Parkhaus errichtet. (APA)

  • V.l.n.r.: AUA-Vorstand Thomas Kleibl, FWAG-Vorstand Christian Domany, AUA-Vorstandsvorsitzender Vagn Soerensen, FWAG-Vorstandssprecher Herbert Kaufmann, FWAG-Vorstand Gerhard Schmid, AUA-Vorstand Josef E. Burger
    foto: aua

    V.l.n.r.: AUA-Vorstand Thomas Kleibl, FWAG-Vorstand Christian Domany, AUA-Vorstandsvorsitzender Vagn Soerensen, FWAG-Vorstandssprecher Herbert Kaufmann, FWAG-Vorstand Gerhard Schmid, AUA-Vorstand Josef E. Burger

Share if you care.