Rice drängt auf UNO-Truppen in Darfur

2. März 2006, 16:13
posten

US-Außenministerin: Dort geschieht ein Völkermord

Washington - Die USA bemühen sich nach den Worten von Außenministerin Condoleezza Rice intensiv um die Entsendung einer UNO-Friedenstruppe in die sudanesische Provinz Darfur. Dort geschehe ein Völkermord, sagte Rice am Donnerstag vor Abgeordneten des Parlaments.

Bisher hat die Afrikanische Union (AU) 7.000 Soldaten mit begrenzten Vollmachten und geringer finanzieller Ausstattung in der Region stationiert. Sie bekommt den Konflikt selbst nicht in den Griff, zögert aber mit einer Bitte nach Entsendung von UNO-Truppen.

Bereits im Jänner hatte der UNO-Gesandte für den Sudan, Jan Pronk, ein Scheitern der bisherigen Friedensbemühungen in der Krisenregion eingeräumt und eine durchsetzungsfähige Friedenstruppe gefordert. Zwischen 12.000 und 20.000 UNO-Soldaten seien nötig, um die Morde und Vergewaltigungen dort zu stoppen, sagte er. (APA/Reuters)

Share if you care.