Mischmaschinen und Dub

16. Februar 2006, 20:59
posten

Daniel Haaksman sorgt für Dub-Sounds im Café Leopold und im Flex - Rhiz lädt unter dem Motto "Wien muss wackeln"

Für Freunde des langen Echos und der zähen Bässe steht ein arbeitsintensives Wochenende bevor. Immerhin ist Daniel Haaksman in der Stadt, der nicht nur als einschlägiger Journalist sondern vor allem als Verantwortlicher diverser Dub-Kompilationen bekannt ist.

Haaksman hievt sein "Dope Plastic" am Samstag auf die Plattenspieler des Café Leopolds im Museumsquartier, das ja publikumsmäßig nicht so sexy ist. Zweimal Schlafen später kann man ihn dann noch einmal erleben: Im Flex wird er die legendären Basshörner des Clubs kitzeln. Neben Haaksman und den Veranstaltern wird am Montag auch DJ Urbs im Dub Club gastieren. Der ist ja nicht nur ein bekannt begnadeter HipHop-DJ sondern "kann" auch Dub.

Unter dem Motto "Wien muss wackeln" lädt eine der besten Discos der Stadt am Samstag ins Rhiz, der Klub Beton. Das ist der härtere Zwilling der Euro Ranch und steht wie diese für leicht abseitigen Geschmack, bei gleichzeitig hoch stehendem Amüsementfaktor - wie das der Partykolumnist nennt. An der Mischmaschine, wie man im Beton-Jargon die Plattenspieler nennt, stehen neben den Gastgebern DJ Koal und Makotter Vania von Play.FM. (flu, DER STANDARD - Printausgabe, 17. Februar 2006)

  • 18. 2. Café Leopold, 7., Museumsplatz 1. 22.00
  • 20. 2. Flex, Dub Club, Donaukanal 23.00
  • 18. 2. Rhiz, 8., Lerchenfeldergürtelbögen 37. 21.00
    • DJ Urbs wird am kommenden Montag im Flex nebst Daniel Haaksman Dub verlegen.
      foto: mischa nawrata

      DJ Urbs wird am kommenden Montag im Flex nebst Daniel Haaksman Dub verlegen.

    Share if you care.