Rauchverbot an Schulen: Lehrer wollen Übergangsbestimmungen

15. März 2006, 12:14
3 Postings

Finanzielle Unterstützung durch Bildungsministerium nötig

Wien - Übergangsbestimmungen bei der Durchsetzung des Rauchverbots an den Schulen haben Lehrervertreter gefordert. In einer Aussendung begrüßte der Vorsitzende des Zentralausschusses der Berufsbildenden Mittleren und Höheren Schulen, Jürgen Rainer, zwar "alle sinnvollen Maßnahmen, die der Gesundheitserziehung von Kindern und Jugendlichen dienen". Gleichzeitig bezweifelt er aber, "dass ein absolutes Rauchverbot an Schulen sowohl für Schüler als auch für Lehrer von heute auf morgen umgesetzt werden kann".

Nötig seien "Übergangsbestimmungen sowie Begleitmaßnahmen, die sowohl Schülern als auch Lehrern, die von diesem Suchtverhalten betroffen sind, zunächst eine entsprechende Unterstützung anbieten". Derartige Maßnahmen und Programme seien vom Bildungsministerium zu finanzieren. Nur so könne mittel- und langfristig sichergestellt werden, dass ein Wandel in der Haltung zum Rauchen stattfinde "und nicht der Ausweg über die Schultoiletten bzw. die Straße zum Rauchen gesucht wird". (APA)

Share if you care.