Adele sorgt für Verwirrung

1. März 2006, 21:02
10 Postings

"Ciao Adele"-Plakate an Wiener City Light-Standorten erfahren erst in zwei Wochen ihre Auflösung

Für Verwirrung von Passanten sorgen derzeit "Ciao Adele"-Werbeplakate in Wien. Die nach Auskunft des Werbeunternehmens Gewista auf 300 Standorten angebrachten City Light-Plakate zeigen das Porträt "Adele Bloch-Bauer I", das sich derzeit in Depots der Österreichischen Galerie Belvedere befindet und nach einem Schiedsspruch gemeinsam mit vier weiteren Klimt-Gemälden an die Erben nach Bloch-Bauer restituiert wird. Außer dem Schriftzug "Ciao Adele" ist darüber hinaus jedoch nichts zu lesen.

etat.at-User Bernd H. schickte ein Mail in die Redaktion, mit der Vermutung, dass hinter den Plakaten wieder eine Aktion der EU-Plakatkünstler steckt. Dem ist nicht so, es handle sich dabei um "Teaser"-Plakate, deren Hintergrund durch eine zweite Plakatwelle erst in etwa zwei Wochen enthüllt wird, hieß es auf Anfrage bei der Gewista. "Der einzige, der mit dem Kunden Kontakt hatte, ist unser Generaldirektor Karl Javurek", verlautete aus der Direktion, "der Kunde will jedoch nicht genannt werden." (APA/red)

  • Artikelbild
Share if you care.