Diese Menschen wählen Ihr ORF-Programm

13. März 2006, 17:23
40 Postings

Mit großer Verspätung bestellte die Regierung Donnerstag ihre neun Stiftungsräte für den ORF

Mit großer Verspätung bestellte die Regierung Donnerstag ihre neun Stiftungsräte für den ORF. Eine Mehrheit für die Wahl des nächsten Generaldirektors schafft die ÖVP wie erwartet nicht.

***

Fünf Stiftungsräte der Bundesregierung sind der ÖVP zuzuordnen, vier dem BZÖ. Der Poker um Führungsjobs auf dem Küniglberg ist damit eröffnet: Mit 15 klar Schwarzen unter den 35 Räten verfehlt die VP die einfache Mehrheit für die Wahl des nächsten ORF-Generals im Sommer um drei Mandate.

Das erhöht die Chancen von Monika Lindner, weitere fünf Jahre auf dem Küniglberg im Zimmer mit der denkwürdigen Nummer 1666 zu verbringen. Wenn sie das BZÖ nun nicht als "Wunschkandidatin" sehen will, klingt das nach Eröffnung der Verhandlungen, welche Jobs das Bündnis im Tausch für seine fünf Stimmen im Stiftungsrat herausschlagen kann.

Lindner dürfte den Orangen noch lieber sein als Werner Mück

Lindner dürfte den Orangen noch lieber sein als Werner Mück, derzeit TV-Chefredakteur mit Ambitionen zumindest auf die Infodirektion.

Dass der ehemalige "Krone"-, RTL- und kurzfristig auch Premiere-Manager Hans Mahr just im Sommer seinen nächsten Job kundtun will, hat nichts mit der Generalswahl zu tun, sagt er dem STANDARD: Er rechne mit Lindners Wiederwahl und sei "kein Zählkandidat". Kolportiert werden Ambitionen des ehemaligen Chefs der News-Gruppe und der Wiener Bühnen, Rudi Klausnitzer.

Der Stiftungsrat wählt mit der ORF-Führung die künftige Ausrichtung von Unternehmen und Programm. Lindner verliert laufend TV-Marktanteile. Der Stiftungsrat entscheidet auch über höhere Gebühren, wie sie Lindner ab 2007 in Aussicht gestellt hat. (Harald Fidler/DER STANDARD, Printausgabe, 17.2.2006)

Die Mitglieder des ORF-Stiftungsrats

Bundesländer: 9 Mitglieder

  • Wien: Klaus Stadler (SP-nahe)
  • Niederösterreich: Alberich Klinger (VP-nahe)
  • Burgenland: Brigitte Kulovits-Rupp (SP-nahe)
  • Kärnten: Klaus Pekarek (BZÖ-nahe)
  • Oberösterreich: Margit Hauft (VP-nahe)
  • Salzburg: Wolfgang Wörter (SP-nahe)
  • Steiermark: Alois Sundl (SP-nahe)
  • Tirol: Andreas Braun (VP-nahe)
  • Vorarlberg: Edelbert Meusburger (VP-nahe)

    Zentralbetriebsrat: 5 Mitglieder

  • Heinz Fiedler (VP-nahe)
  • Roland Schmidl (VP-nahe)
  • Rudolf Füllsack (SP-nahe)
  • Michael Götzhaber (SP-nahe)
  • Gottfried Graf (unabhängig)

    Parteien: 6 Mitglieder

  • Thomas Uher (VP)
  • Peter Koren (VP)
  • Karl Krammer (SP)
  • Michael Pilz (SP)
  • Peter Fichtenbauer (FP)
  • Pius Strobl (Grüne)

    Publikumsrat: 6 Mitglieder

  • Fritz Muliar (SP-nahe)
  • Stephanie Graf-Zitny (SP-nahe)
  • Siegfried Meryn (SP-nahe)
  • Leopold März (VP-nahe)
  • Franz Medwenitsch (VP-nahe)
  • Franz Küberl (unabhängig)

    Regierung: 9 Mitglieder

  • Kurt Bergmann (VP-nahe)
  • Christian Domany (VP-nahe)
  • Helga Rabl-Stadler (VP-nahe)
  • Anna-Marie Sigmund (VP-nahe)
  • Fritz Smoly (VP-nahe)
  • Huberta Gheneff-Fürst (BZÖ-nahe)
  • Janet Kath (BZÖ-nahe)
  • Walter Meischberger (BZÖ-nahe)
  • Gert Seeber (BZÖ-nahe)
  • (APA)
    • Artikelbild
      foto: orf/milenko badzic
    Share if you care.