EU durchleuchtet Energieversorger

2. März 2006, 16:37
posten

Nach kräftigen Preissteigerungen am europäischen Strom- und Gasmarkt will die EU-Kommission mit Kartellprüfungen gegen Energieunternehmen vorgehen

Brüssel - "In den nächsten Wochen und Monaten" werde die EU-Kommission einzelne Unternehmen gezielt auf illegale Preisabsprachen überprüfen, sagte Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes am Mittwoch bei der Vorlage der Ergebnisse einer Sektorprüfung für den Energiemarkt. Die "dramatischen Preiserhöhungen" bei Strom und Gas könnten zum Teil auch auf wettbewerbsfeindliches Verhalten zurückzuführen sein, so Kroes.

Kritik übt die EU-Behörde vor allem an langfristigen Energielieferverträgen zwischen den bestehenden Betreibern, neue Anbieter würden oft gar keinen Strom oder Gas für den Weiterverkauf erhalten. Gleichzeitig drohte die Kommissarin auch mit einer Verschärfung der Fusionsbestimmungen, um weitere Übernahmen am Energiemarkt zumindest kritisch zu durchleuchten. Auch die Wettbewerbsbestimmungen für den Energie- und Gassektor bis Jahresende überarbeitet werden. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die EU befürchtet wettbewerbsfeindliches Verhalten.

Share if you care.