PlayStation 3 kommt ohne Festplatte

15. März 2006, 14:47
11 Postings

Wie schon beim Vorgängermodell wird Sony den Datenträger aber optional anbieten

Als Sony vor einigen Jahren mit seiner Spielekonsole PlayStation 2 in den Handel kam, wurde diese standardmäßig ohne Festplatte ausgeliefert. Ein Speichermedium konnte erst später - zunächst nur in Verbindung mit dem Linux-Kit - erworben werden. Mitbewerber Microsoft folgte diesem Beispiel zunächst nicht und brachte seine Xbox mit Festplatte heraus um dann bei seiner Xbox 360 auch ein Modell ohne Festplatte anzubieten; was allerdings Einschränkungen mit sich bringt - so können einige Xbox-Titel nicht gespielt werden. Sony blieb seiner Philosophie treu und wird auch seine PlayStation 3 die Ende 2006 in den Handel kommen soll, ohne Festplatte ausliefern.

Optional

Eine Festplatte, laut aktuellen Meldungen eine 2,5-Zoll-Wechselfestplatte, wird nur optional erhältlich sein. Damit dürfte Sony den Erwartungen von Analysen und Experten nicht entsprechen, diese waren von einem integrierten Speicher ausgegangen. Die SpielerInnen werden daher für die Spielekonsole wie auf für die Xbox 360 eine Festplatte nicht zwingend benötigen. Für die Entwickler bedeutet dies, dass sie die Spiele beim Programmieren auf diese neue Entwicklung hin ausrichten müssen.

Zwei Modelle?

Noch ist nicht bekannt, ob Sony Microsoft nacheifern will, und ebenfalls eine PS3 ohne und eine mit Festplatte im Bundle in den Handel bringen wird. Ohne Festplatte wird die PS3 die Daten nicht in einen schnelleren Cache zwischenspeichern können und auch einige der nagekündigten Multimedia-Funktionalitäten werden dann nicht laufen.(grex)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.