ARBÖ-Generalsekretär Hellar außer Dienst gestellt

15. Februar 2006, 20:04
posten

"Bis auf Widerruf" - Keine Angabe über Hintergründe

Wien - ARBÖ-Generalsekretär Rudolf Hellar ist "bis auf Widerruf außer Dienst gestellt". Das bestätigte Lydia Ninz, Pressesprecherin des ARBÖ, auf Anfrage der APA. Nähere Angaben über den Hintergrund machte Ninz am Dienstag nicht.

Mit der Vertretung von Hellar wurde Peter Stuppacher, Geschäftsführer des ARBÖ Niederösterreich, interimistisch betraut. Er wird neben seiner bisherigen Funktion "bis auf weiteres auch das Generalsekretariat verstärken", hieß es in der Stellungnahme.

Vorwürfe

Hellar war im November neuerlich als ARBÖ-Generalsekretär bestellt worden. Von einer Schlammschlacht, die kurz vor einer Präsidialsitzung ausgebrochen ist, hatte die Tageszeitung "Kurier" damals berichtet. Papiere mit Vorwürfen gegen den ARBÖ und dessen Generalsekretär wurden dem Blatt zugespielt, sogar finanzielle Nöte des Automobilclubs werden darin behauptet, schrieb der "Kurier". Ninz dementierte im November gegenüber der APA: "Ein Teil der zugespielten Unterlagen sind gefälscht, der andere Teil aus dem Zusammenhang gerissen. Es gibt keinen finanziellen Engpass." (APA)

  • Artikelbild
    foto: standard/andy urban
Share if you care.