Chello im Test mit 100 Mbps: 60 Sekunden für den Inhalt einer CD

23. Juni 2006, 18:00
83 Postings

"Wideband"- Feldversuch des Multimedia- Netzbetreibers im 10. Wiener Gemeindebezirk

Das Potential des HFC-Kabelnetzes (Hybrid-Fibre-Coax) wird derzeit in einem Chello „Wideband“-Feldversuch des Multimedia-Netzbetreibers UPC Telekabel in Wien getestet.

„Friendly Customer“

Der Testlauf findet im Monat Februar in vier Gebieten des 10. Wiener Gemeindebezirks statt. Ausgesuchte „Friendly Customer“ können Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbps ausprobieren, ohne dass dafür aufwendige oder teure Investitionen in die Infrastruktur getätigt werden mussten. Einzig ein spezieller Prototyp eines Kabelmodems sorgt dafür, dass die 100 Mbps über das bestehende HFC-Kabelnetz von UPC Telekabel - mit dem übrigens mehr als 950.000 Haushalte in Österreich erreicht werden - zustande kommen.

Verschiedene Versuche

Die chello Testkunden durchlaufen während des Feldversuchs diverse Szenarios wie beispielsweise das Downloaden von großen Datenmengen von Content-Servern. Ein wichtiger Bereich des Versuchs betrifft auch das Messen des nationalen und internationalen Datenverkehrs, darüber hinaus wird im Rahmen des Testlaufs auch das tägliche User-Verhalten der „Friendly Customer“ beobachtet, um Erkenntnisse für die Entwicklung von zukünftigen chello Breitband Internet Produkten gewinnen zu können.

60 Sekunden für den Inhalt einer CDRom

In der Praxisanwendung zeigt sich die Geschwindigkeit am deutlichsten beim Download von großen Datenmengen. So können mit dem chello Wideband Testzugang die Inhalte zweier Musik-CDs in MP3-Qualität oder die Harald Schmidt Show in Streaming-Format (rund 108 MB) in 10 Sekunden herunter geladen werden. Nur 60 Sekunden benötigt man für den Inhalt einer ganzen CD-Rom oder für einen Spielfilm in MPG4-Qualität (rund 670 MB).

Aktuelle Angebote im Vergleich

Zum Vergleich: mit chello plus, das mit einer Download-Bandbreite von 6144 kbps derzeit bereits unter den schnellsten Breitband Internet Zugängen für Privatkunden in Österreich angesiedelt ist, lädt man in 10 Sekunden die Datenmenge einer MP3-Datei von 7 MB herunter. Ein Filmtrailer aus dem Internet oder die Datenmenge von acht MP3-Dateien (circa 46 MB) dauert mit chello plus circa 60 Sekunden.

Keine Aufgrabungen

Mit der Bandbreite von 100 Mbps begibt sich UPC Telekabel in Geschwindigkeitsbereiche, die in Österreich zuvor nur unter Laborbedingungen getestet wurden. Da für den Feldversuch das bestehende Netzwerk zum Einsatz kommt, war es nicht notwendig kostspielige Aufgrabungen zur Neuverkabelung vorzunehmen. Roland Türke, Vice President Network Operations bei UPC Telekabel: „Gäbe es bei Breitband Internet eine Schallmauer, so hätten wir diese mit unserem Wideband-Feldversuch mittlerweile durchbrochen. Unsere Tests zeigen, dass die Grenzen der Leistungsfähigkeit des HFC-Netzes noch lange nicht erreicht sind und wir - und damit auch unsere Kunden - mit unserer bestehenden Infrastruktur beruhigt in die Zukunft schauen können. Nicht nur die Übertragung von superschnellem Breitband Internet, sondern die gesamte Palette der UPC Triple Play Dienste und künftig auch HDTV sind mit unserem HFC-Netzwerk schon heute kein Problem.“(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.