Mini-Festplatte mit zwölf Gigabyte

22. Februar 2006, 10:21
13 Postings

Seagate bringt neue Ein-Zoll-Harddisk für mobile Geräte - Fallsensor hält Harddisk bei Sturz aus 1,5 Metern unbeschadet

Der Festplatten-Spezialist Seagate hat eine Ein-Zoll-Festplatte mit einer Speicherkapazität von 12 Gigabyte vorgestellt. Das neueste Mitglied in der ST1.3-Produktreihe ist um 23 Prozent kleiner, hat 50 Prozent mehr Speicherkapazität und verbraucht 30 Prozent weniger Strom als die derzeit angebotene Festplatte. Zum Einsatz soll die Harddisk, die bei Abmessungen von 30 mal 40 mal fünf Millimetern gerade einmal 14 Gramm auf die Waage bringt, vor allem bei Mobiltelefonen und mobilen elektronischen Kleingeräten wie PDAs kommen.

Technolgie

Möglich wurde die Festplattengröße durch die Perpendicular-Recording-Technologie, die bisher nur in einigen Laptop-Harddisks zur Anwendung gekommen ist. Durch die senkrechte Anordnung der Datenbits auf der Festplattenscheibe wird eine höhere Datendichte erreicht. Die ST1.3 Series sind ein gutes Beispiel für die Anwendung bei sehr kleinen Modellen, "da die Kapazitätssteigerungen bei gleicher Fläche hier die größten Auswirkungen haben", so Regina Israel, Corporate Communications EMEA von Seagate, gegenüber pressetext.

Schutz

Weiterer Vorteil für den Einsatz in mobilen Endgeräten ist die G-Force-Protection, ein Sensor, der den Schutz vor Erschütterungen verbessern soll. Gerade bei Geräten, die im Alltag im Einsatz sind, kommt es zu Stößen und Erschütterungen. Bei vielen Harddisks bleiben die Schreib- und Leseköpfe dauerhaft über den Medien, und ein harter Fall kann zu mikroskopisch kleinen Dellen auf den internen Komponenten führen. Die neue Seagate-Festplatte erkennt, wenn sie sich in freiem Fall befindet, nimmt in dieser Situation innerhalb von drei Zehnteln einer Sekunde automatisch die Köpfe von der Platte und schaltet den Motor aus. So kollidieren die einzelnen Teile innerhalb des mobilen Gerätes auch bei den Alltagsunfall nicht. Damit sollen die Laufwerke einen Sturz aus 1,5 Metern Höhe überstehen.

Puffer

Die Festplatte arbeitet mit einer Drehzahl von 3.600 Umdrehungen pro Minute und einem zwei Megabyte großen Datenpuffer. Über die Preise der neuen Miniaturplatte verriet der Hersteller noch nichts. Sie sollen aber pro Gigabyte günstiger ausfallen als beim aktuellen Modell mit acht Gigabyte Kapazität. (pte)

  • Artikelbild
    foto: hersteller
Share if you care.