Vanek mit Niederlage in Pause

3. März 2006, 11:37
10 Postings

Steirer blieb bei 3:4 nach Shootout in Carolina ohne Scorer-Punkt

Wien - Mit einer unglücklichen Niederlage nach Penalty-Schießen und ohne als Scorer in Erscheinung getreten zu sein, ging der österreichische Stürmer Thomas Vanek in die zweiwöchige Olympia-Pause der National Hockey League (NHL). Der steirische Rookie unterlag mit den Buffalo Sabres dem Spitzenreiter der Eastern Conference, Carolina Huricanes, auswärts 3:4 und vergab im Penalty-Schießen seinen Versuch.

Mit 77 Punkten und einer Statistik von acht Siegen bei zwei Overtime-Niederlagen in den jüngsten zehn Spielen befindet sich das bisher viertbeste Team der Eastern Conference aber weiter auf Playoff-Kurs.

Ebenfalls keine großen Sorgen um die Playoff-Teilnahme müssen sich die Detroit Red Wings machen, die einen 6:3-Heimerfolg über die Colorado Avalanche feierten und mit 83 Punkten weiter das beste Team der Liga stellen. Die Los Angeles Kings kamen im Gipfeltreffen der Pacific Division zu einem knappen 6:5-Heimsieg gegen Leader Dallas Stars.

Die nächsten Partien in der stärksten Eishockey-Liga der Welt werden erst am 28. Februar, zwei Tage nach dem Olympia-Finale in Turin, ausgetragen.(APA)

Share if you care.