Short Track: Südkoreaner wieder top

13. Februar 2006, 09:44
posten

Doppelsieg über 1.500 Meter - US-Titelverteidiger Ohno schon im Halbfinale ausgeschieden

Turin - Die Shorttracker aus Südkorea haben sich gleich in der ersten Entscheidung der Olympischen Winterspiele von Turin für die Pleite in Salt Lake City schadlos gehalten. Über 1.500 Meter verbuchten sie am Sonntag durch den dreifachen Weltmeister Ahn Hyun-Soo (20) und seinen Landsmann Lee Ho-Suk Gold und Silber. Bronze ging an an den Chinesen Li Jiajun.

US-Topstar Apolo Anton Ohno, der vor vier Jahren die Strecke nur durch die umstrittene Disqualifikation des Südkoreaners Kim Dong-Sung gewonnen hatte, strauchelte vor 5.000 Zuschauern in der Palavela-Halle schon im Halbfinale. Zuvor hatte er lautstark Gold-Ambitionen auf allen vier Distanzen angemeldet. (APA/dpa)

Ergebnis von Short-Track-Herren, 1.500 m:

1. Ahn Hyun-Soo (KOR) 2:25,341 Min.; 2. Lee Ho-Suk (KOR) 2:25,600; 3. Li Jiajun (CHN) 2:26,005; 4. Charles Hamelin (CAN) 2:26,375; 5. Viktor Knoch (HUN) 2:26,806. disqualifiziert: Ye Li (CHN)

  • Niels Kerstholt ist ziemlich angefressen: er ist im Finale über gestürzt.

    Niels Kerstholt ist ziemlich angefressen: er ist im Finale über gestürzt.

Share if you care.