Wissen: Beobachtung und Warnung

19. März 2006, 07:56
6 Postings

OSZE vor Ort

Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) hat soeben eine Beobachtungsmission für die Präsidentschaftswahlen am 19. März gestartet. Zu den derzeit zehn in Minsk stationierten Mitarbeiten kommen demnächst weitere 40 hinzu, bei der eigentlichen Wahl werden 400 Beobachter eingesetzt.

Die EU hat Minsk für den Fall von Wahlfälschung mit weiteren Sanktionen, etwa wirtschaftlichen Maßnahmen oder Einreisebeschränkungen für Regierungsvertreter, gedroht. (red, DER STANDARD, Print, 13.2.2006)

Share if you care.