Promotion - entgeltliche Einschaltung

Der Softwarepark Hagenberg – eine Ideenschmiede

24. Juli 2006, 14:48

Der Erfolg des Softwarepark Hagenberg basiert auf der Kooperation von Wirtschaft, Forschung und Ausbildung. In den nächsten Jahren wird der Technologiepark weiter ausgebaut.

Das Erfolgskonzept Softwarepark Hagenberg wird weiter entwickelt.

Seit 1989 steht im Softwarepark die Kombination von Wirtschaft, Forschung und Ausbildung mit einer Konzentration auf das Thema Software im Mittelpunkt. Das Erfolgskonzept entwickelte der international bekannte Mathematiker Professor Bruno Buchberger.

Die Formel dahinter scheint sehr einfach und ist doch hochkomplex: ein Drittel Wirtschaft, ein Drittel Forschung und ein Drittel Ausbildung im Softwarebereich. Seitdem wird der Softwarepark Hagenberg unter seiner Leitung weiter ausgebaut, um den Mix an Firmen, Forschungsinstituten und Ausbildungseinrichtungen immer interessanter zu gestalten und das Netzwerk daraus zu stärken. „Diese Erweiterungen beleben die Region – alleine im letzten Jahr konnten mehr als 120 neue Arbeitsplätze im Softwarepark Hagenberg geschaffen werden“, sagt DI (FH) Peter Berner, Manager des Softwarepark Hagenberg. Inzwischen arbeiten im Softwarepark Hagenberg über 800 Beschäftigte in 35 Firmen, 8 Forschungsinstituten und den Ausbildungseinrichtungen, 1300 Studenten werden dort ausgebildet.

Der Softwarepark Hagenberg wächst weiter: Investitionen in der Höhe von ca. 65 Mio. € sollen die Attraktivität des Standorts, speziell für die Ansiedlung von Wirtschaftsbetrieben und Forschungsinstituten, in den nächsten Jahren weiter steigern. Büro- und Infrastrukturgebäude, ein Hotel und ein Golfplatz werden das Angebot ergänzen.

Link: www.softwarepark-hagenberg.com

  • Artikelbild
Share if you care.