Erste Bank Ungarn verdiente 2005 kräftig

30. März 2006, 13:54
posten

Gewinn mehr als verdreifacht - Bis Jahresende soll es 200 (163) Filialen landesweit geben

Wien - Die Erste Bank Hungary hat im vergangenen Jahr in Ungarn kräftig verdient. Der Gewinn nach Steuern stieg 2005 auf 19,3 Mrd. Forint (76,9 Mio. Euro), der Vorsteuergewinn kletterte auf 24,2 Mrd. Forint, berichtet MTI-Econews am Freitag unter Berufung auf vorläufige Zahlen. Beide Ergebnis-Kennziffern haben sich damit gegenüber 2004 mehr als verdreifacht. Das Bilanzvolumen verbesserte sich um 30 Prozent auf 1.448 Mrd. Forint.

Bis Ende des Jahres will das Institut die Zahl seiner Zweigstellen von 163 auf 200 Zweigstellen ausweiten. Der Marktanteil in allen wesentlichen Privatkundenbereichen soll mittelfristig von rund 10 auf künftig 20 Prozent steigen.(APA)

Share if you care.