HVB-Multi Bonus-Zertifikat

9. März 2006, 16:57
posten

50 Prozent Bonus – 50 Prozent Puffer - Von Walter Kozubek

Die HVB vergrößerte mit dem HVB-Multi Bonus-Zertifikat auf die 15 Dividendenstars des DAX-Index die bereits weit reichende Familie der Bonuszertifikate mit einem weiteren, allerdings ziemlich entferntem Verwandten.

Während man bei „normalen“ Bonuszertifikaten vollständig an Kurssteigerungen der Basiswertes beteiligt wird, wurde das maximale Ertragspotenzial bei diesem Zertifikat auf 150% des Ausgangswertes limitiert. Dennoch handelt es sich bei diesem Zertifikat nicht um ein herkömmliches gecapptes Bonuszertifikat.

Die Wertentwicklung des Zertifikates hängt von den am 30.1.06 fixierten Ausgangswerten von BASF-, Bayer-, DaimlerChrysler-, Dt. Bank-, Dt. Lufthansa-, Dt. Post-, Dt. Telekom-, E.ON-, MAN-, Metro-, Münchener Rück-, RWE-, ThyssenKrupp-, TUI- und Volkswagen-Aktien ab. Die Höhe der zu erwartenden Dividendenrenditen stellten das Aufnahmekriterium in den Aktienkorb der Dividendenstars dar.

Fällt keiner der Aktienkurse während der Laufzeit des Zertifikates auf oder unterhalb von 50% des Anfangswertes, so wird das Zertifikat mit 150% des Emissionspreises, der bei 100 Euro plus 2% AGA lag, getilgt.

Für jede Aktie, welche die 50%-Schwelle verletzt, reduziert sich der Tilgungspreis um 10 Euro. Halbieren sich bis zum Dezember 2010 beispielsweise die Aktienkurse von 3 Aktien, dann wird das Zertifikat mit 120 Euro zurückbezahlt.

Wenn mehr als 5 Aktien die Schwellen verletzen, stehen dem Inhaber des Multi Bonus-Zertifikates automatisch Kursverluste ins Haus.

Das Zertifikat mit ISIN: DE000HV1A211, Laufzeit bis 1.12.2010 kann bereits jetzt, natürlich auch an der EUWAX, mit 98,03 – 99,01 Euro je Zertifikat gehandelt werden.

Fazit: Historisch gesehen, entwickelten sich Aktien mit hoher Dividendenrendite stabiler als Aktien mit geringeren Dividendenzahlungen. Deshalb und auch wegen der Limitierung der möglichen Gewinne kommt dieses Zertifikat vor allem für Anleger in Frage, die sich von der momentanen Börseeuphorie nicht anstecken lassen. Um mit diesem Zertifikat in den Genuss der 50%-igen Rendite zu gelangen, darf die Markterwartung sogar ziemlich pessimistisch sein, da der Sicherheitspuffer von 50% je Aktie großzügig bemessen ist. Sehr optimistisch eingestellte Anleger werden ohnehin eher ein normales Bonuszertifikat mit unlimitiertem Gewinnpotenzial in Erwägung ziehen.

Der Autor ist Herausgeber vom ZertifikateReport


Mehr zum Thema Zertifikate

Anlagezertifikate

Share if you care.