So Casanova wie Mama und Papa

15. Februar 2006, 13:39
posten

Früher war ja jeder einmal wild - Film-Premiere im Lugnerplex

Manchmal zählt, wo ein Film anläuft. Wegen der Reaktionen der "normalen" Gäste - weil mancher Saal halt größer ist, als die Summe der in Wien gerade verfügbaren Allerweltspromis: Mittwoch war im Lugnerplex "Casanova"-Premiere. Dass der Film den Mythos zu einem bieder-konservativen "Er-sucht-nur-die-Richtige"-Kostümschinken eindampft, stand ja schon im STANDARD - fiel aber ("da sind ja meine Eltern wilder") sogar den Großraumdisco-Kids im Kino auf. Freilich konnte sich das Premieren-Volk so ohne Ruf-Risiko mit Casanova gleich setzen: Früher war ja jeder einmal wild. Irgendwie halt. Peter Westenthaler genauso wie Oliver Stamm. Oder Sepp Resnik. Der leitete einst ja ein Strip-Lokal - und hörte an dem Tag auf, als ihm "seine" Manuela begegnete. Aber für die Botschaft: "Irgendwann kommt jeder nach Hause" genügen Möbel-Werbespots 30 Sekunden - nur spielen sie nicht in Venedig. (DER STANDARD - Printausgabe, 10. Februar 2006)
  • Extremsportler, Ex-Go-go-Bar-Betreiber und "glücklich gezähmter Casanova": Sepp mit Manuela Resnik.
    foto: thomas rottenberg

    Extremsportler, Ex-Go-go-Bar-Betreiber und "glücklich gezähmter Casanova": Sepp mit Manuela Resnik.

Share if you care.