22. Februar 2006, 14:59
35 Postings
Die Branchenzeitung Medianet, "Österreichs Tageszeitung für Marktkommunikation, Medien & Werbung" wird, wie berichtet, ab März erweitert um neue Teile für Wirtschaft, Handel und freitags Finanzen.

"In eigener Sache" erschienen heute Kommentare von Hans-Jörgen Manstein und Christian W. Mucha auf den Homepages Horizont.at und Extradienst.at zu den Plänen von Wirtschaftsblatt- Aussteiger Chris Radda.

Eine Tageszeitung für die Kommunikationsbranche trage der österreichische Markt "schlicht und ergreifend nicht nachhaltig", heißt es. "Kritische Beobachter werden diesen Schritt freilich als Auflösung des ursprünglichen Konzepts und damit als Misslingen der Uridee" entlarven. Radda mache "nun also aus dem Medianet eine Wirtschaftsblatt-Konkurrenz". Es gehe darum, "ob sich Medianet künftig als Fisch oder Fleisch" präsentiere. Jeder in der Branche möge erkennen, "dass er, wenn er künftig Werbung im Medianet bucht, kein spezifisches Branchen-Fachblatt wie ExtraDienst oder Horizont belegt, sondern eine Wirtschafts-Tageszeitung." (red)

Share if you care.