Österreich schlägt Deutschland

17. März 2006, 20:01
31 Postings

Das Team bleibt unter Chef Jim Boni weiter ohne Niederlage und feiert mit dem 1:0 einen raren Erfolg gegen die Nachbarn

Salzburg - Die österreichische Eishockey-Nationalmannschaft bleibt unter dem neuen Teamchef Jim Boni ungeschlagen. Am Mittwoch besiegten die Österreicher vor 4.000 Zuschauern in der Salzburger Eisarena Deutschland mit 1:0 (1:0,0:0,0:0). Es war erst der dritte Sieg gegen eine DEB-Auswahl seit der deutschen Wiedervereinigung nach 1994 (3:1 in Erding) und 2004 (2:0 in Bad Tölz) - ein missglücktes Debüt des neuen Teamchefs Uwe Krupp.

Nach Siegen über Frankreich, Italien und Slowenien bei seinem Einstand anlässlich der Euro Challenge im November in Turin erwartete Boni auch in seinem vierten Spiel an der Bande einen Erfolg. Entsprechend engagiert gingen die Österreicher, die sich für den Kampf um den Wiederaufstieg in die A-Gruppe im April bei der B-WM in Tallinn vorbereiten, gegen den ohne seine sieben NHL-Spieler angetretenen Olympia-Teilnehmer zu Werke.

Die Österreicher gaben von Beginn weg das Tempo vor, scheiterten aber bei guten Chancen an Torhüter Robert Müller. Unmittelbar vor der Pause schlug der Parade-Block (Setzinger, Koch, Welser) zu. Im Spiel Vier-gegen-Vier wurde ein Pass von Robert Lukas in die Mitte abgefälscht, Schweden-Legionär Thomas Koch war zur Stelle und schob die Scheibe fünf Sekunden vor dem Ende des ersten Drittels zur Führung ins Tor.

Im zweiten und dritten Drittel war die Partie ausgeglichener. Die Österreicher vergaben einige Chancen, auf der anderen Seite konnte sich aber auch Gert Prohaska auszeichnen, der zum besten österreichischen Spieler des Abends gewählt wurde. "Wir haben heute sehr stark gespielt und Prohaska hat gut gehalten. Wir haben verdient gewonnen", meinte Oliver Setzinger. (APA)

Eishockey-Länderspiel am Mittwoch in Salzburg:

  • Österreich - Deutschland 1:0 (1:0,0:0,0:0). Eisarena Salzburg, 4.000 (ausverkauft). Dremelj/Berneker/Stocker (SLO/AUT/AUT). Tor: Koch (20.). 24 plus zehn Disziplinar Schuller plus Matchstrafe Setzinger bzw. 23 plus Spieldauerdisziplinar Ustorf.

    Österreich: Prohaska - Rebek, R. Lukas; A. Lakos, Unterluggauer; Ph. Lakos, Stewart; Ulrich, Klimbacher - Setzinger, Koch, Welser; Kalt, Pewal Trattnig; Peintner, Schuller, Horsky; Szücs, Kaspitz, Latusa

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Thomas Koch jubelt (rechts) neben Alexander Barta (links) und Marian Bazany über sein Tor zum 1:0.

    Share if you care.