Spa-Franchorchamps hat 2006 Pause

8. März 2006, 12:18
8 Postings

Die Traditionsstrecke in Belgien wird nach Ecclestone-Forderungen umgebaut - Heuer nur 18 Rennen auf dem Kalender

Paris - Nach monatelangem Hickhack um die Finanzierung des Formel-1-Grand Prix von Spa-Franchorchamps in Belgien ist das für 17. September geplante WM-Rennen am Mittwoch endgültig aus dem Rennkalender gestrichen worden. Die Saison, die am 12. März in Bahrain beginnt, umfasst damit nur 18 statt wie in der vergangenen Saison 19 Rennen.

Der Internationale Automobilverband FIA teilte am Mittwoch mit, dass die nationale belgische Sportbehörde sie schriftlich davon in Kenntnis gesetzt habe, "dass der Grand Prix von Belgien von der Formel-1-Weltmeisterschaft gestrichen werden muss". Als Grund für das Aus der klassischen Strecke mit der berüchtigten "Eau-Rouge"-Senke nannte die FIA umfangreiche Renovierungsarbeiten an dem Kurs. Diese waren von Formel-1-Chef Bernie Ecclestone gefordert worden, nachdem dieser sich bereit erklärt hatte, als Promoter aufzutreten und damit das Rennen zu retten.

Die Probleme begannen vergangenen Oktober mit dem Ausstieg des Vermarkters Didier Defourny, der in Konkurs gegangen war. Nach einer vorläufigen Absage hieß es, die Veranstaltung sei gerettet. Auch die wallonische Regierung hatte sich eingeschaltet.

Ecclestone hatte sich zwar als Promoter angeboten, zugleich aber umfangreiche Umbaumaßnahmen für den in die Jahre gekommenen Kurs gefordert. Diese sind nun offenbar nicht mehr bis zur Austragung in sieben Monaten zu realisieren. Der Weltverband wünscht sich aber, "dass die Veranstaltung ab 2007 wieder in den Kalender der FIA Formel-1-Weltmeisterschaft aufgenommen werden kann". Bereits 2003 hatte der Grand Prix in Belgien wegen Problemen mit der Tabakwerbung aussetzen müssen. Seit 1950 wurden dort insgesamt 39 Formel-1-Rennen ausgetragen. "Spa-Spezialist" Michael Schumacher gewann sechs davon.

Der Geschäftsführer der Gesellschaft zur Vermarktung der Rennstrecke, Jean-Paul Mawet, reagierte betroffen. "Natürlich ist man enttäuscht, wenn der Grand Prix nicht stattfinden kann. Aber wir hoffen, 2007 wieder dabei zu sein. Für 2006 suchen wir nach einer angemessenen Ersatzveranstaltung", sagte er. Bei den Bauarbeiten handle es sich unter anderem um die Renovierung der Boxen. (APA)

Share if you care.